Mein Fischzimmer

 

Beim Bau und bei der Einrichtung meines Aquariumzimmers war es mir vor allem wichtig, möglichst große Aquarien zu haben. Zehn größere Becken und mehrere kleinere Becken zur Aufzucht der Jungtiere, bilden den Kern der Anlage. Zusammen fassen sie ungefähr 8.000 Liter.

 

Alle Becken werden über eine Pumpe und den entsprechenden Rohrleitungen stets mit Wasser versorgt. Über einen Kamm läuft das Wasser dann wieder in den Zentralfilter zurück. Sicher eine Variante mit Risiko, aber vom Aufwand der Pflege ideal. Denn, in den einzelnen Becken erfolgt so ein ständiger Wasserwechsel, und alle Becken haben die gleichen Wasserwerte. Sollten sie Interesse an diesem System haben, bin ich gern bereit meine Erfahrungen auch hierzu zu berichten. Bei diesem System kann ich auch mal in einem Aquarium zu viele Tiere halten,weil ja bei der Berechnung (1 cm Fisch mindesten 1 Liter Wasser) beachtet werden muss.

 

So halte ich zum Beispiel die 80 Tropheus Moorii Bemba in einem 1.000 Liter Becken. Also genügend Reserve um in einem anderen Becken mal 200 Jungtiere zu halten.

 

Diese System hat sich jetzt schon über 20 Jahre sehr gut bewährt.

Liste der größeren Becken:

 

  •   2 Becken mit 1.000 Liter,
  •   5 Becken mit 500 Liter,
  •   1 Becken mit 780 Liter,
  •   2 Becken mit 350 Liter
  • 10 Becken mit 75 Liter zur Aufzucht bzw.für die Weibchen mit Jungtieren im Maul
  •   3 Becken mit 270 Liter

 

 

 

 

Weitere interessante Links

 Das kleine Tropenparadies von Thomas Martin:

 

Thomas Martin mein kleines tropenparadies