Transport der Fische - Versandkosten

 

Der Versand erfolgt per Nachtexpress bei www.general-overnigth.com. Die Tiere werden bei mir gegen 18 Uhr abgeholt und kommen bei Ihnen am Morgen zwischen 9–12 Uhr an. Der Kurier übergibt Ihnen die Box mit den Tieren. Die Tiere werden in doppelte Plastiktüten mit Wasser und Sauerstoff in eine Styroporbox gepackt und ggf. mit einem Heatpack versehen. Die Transportfirma ist auf Tiertransporte spezialisiert. Es ist also auch im Winter kein Problem Tiere zu versenden. Ist mit dem Transport etwas nicht in Ordnung, so sollten im Beisein des Lieferanten die Kisten geöffnet werden. Bemerken sie Unregelmäßigkeiten, so fotografieren sie den Schaden, damit wir die Möglichkeit der Reklamation haben und den Verlust ersetzt bekommen.

 

Es gab in den vergangenen Jahren zwar nie Probleme, aber man sollte wissen wie man sich verhalten muss.

 

Lieferbedingungen der Firma:

 

  1. Lieferungen erfolgen über einen Kurierdienst oder Selbstabholung.
  2. Lieferungen erfolgen nur gegen Vorkasse
  3. Wir garantieren für lebende Ankunft der Fische
  4. Der Umtausch von Tieren ist ausgeschlossen.
  5. Beschädigungen an der Verpackung müssen sofort auf dem Lieferschein des Kurierdienstes vermerkt werden, eine Annahme muss trotzdem erfolgen.
  6. Für tote Tiere kann Ersatz erfolgen, die Frachtkosten gehen zu Lasten des Empfängers. Ein Bildnachweis ist zwingend erforderlich, am besten direkt den Transportbeutel fotografieren. Eine Reklamation kann nur angenommen werden, wenn der Bildnachweis direkt nach Eintreffen der Lieferung per e-Mail uns zugesandt wird.

 

Das 1. Kilo kostet 16,50 €, jedes weiter Kilo 0,75 €.

 

Eine Kiste mit 15–20 Tieren, je nach Größe kostet so um die 40–45 €.